donauwind.at

Luftige Geschichten eines an der Donau lebenden Wieners

12. Dezember 2017
von admin
Keine Kommentare

Peddy – Der kleine Roboter Hund

In den letzten Jahren wurden wir immer mehr auf behutsame Weise an Dinge wie Internet, WLAN, Bluetooth, Wearables, Smart-Home-Systeme und so weiter herangeführt. Und so wie es aussieht sollen in Zukunft auch unsere Haustiere mit all diesen Dingen konfrontiert werden. Zumindest schon mal der Hund, da ja bereits Peddy, dessen bester neuer Freund das Tageslicht im Internet erblickt hat. Eine Idee, welche für mich von Anfang an, einfach nur ein Riesenreinfall war. Doch sowie es aussieht arbeitet das Unternehmen Petrics nun ebenfalls an einem Produkt, welches auch mit viel Technik gespickt ist, aber sich nun nach etwas deutlich Sinnvollerem anhört. Die arbeiten nämlich derzeit an einem Hundebett, welches nicht nur gut dafür sein soll, dass sich der beste Freund mal ein Nickerchen gönnt. Nein, dieses soll auch dabei helfen, dass der Hund die passende Menge und Sorte an Ernährung bekommt, die Pulswerte immer im Auge behalten werden, die Werte fürs Gewicht und Ruhe jederzeit eingeholt werden können und auch sonst alles passt, was das Wohlempfinden angeht. Etwas was im Zusammenspiel mit der hauseigenen App ermöglicht werden soll. Also ein Hundebett, welches dabei helfen soll die Gesundheit des Hundes zu fördern und im Auge zu behalten, so dass die regelmäßigen Kontrollgänge beim Tierarzt endlich der Vergangenheit angehören können.

Und das alles gibt es momentan für 125 – 200 Dollar (je nachdem wie groß das Bett sein soll) bei Indiegogo, was doch ein ziemlicher guter Preis ist, wenn man bedenkt wieviel schon alleine ein einziger Besuch beim Tierarzt kosten kann.

Doch es gibt auch einen Punkt, der mich bei diesem hochmodernen Hundebett ein wenig stört. Denn mit dem Gerät am Halsband, welches es ebenfalls beim Kauf mit dazu geben wird, oder dem Hundebett selbst, hat das Tier ständig Kontakt mit intensiven Funkwellen aus näherster Umgebung. Eine Sache, welche mir als Hundebesitzer schon ein wenig ein Dorn im Auge wäre.

14. November 2017
von admin
Keine Kommentare

The Darkness Live in Wien

Yasssss! Was für ein HAMMERGEILES Konzert, was The Darkness Live in Wien abgeliefert haben. Und geiles Konzert Jahr 2017, nachdem bereits Muse in Wien war! Letzten Sonntag am Abend spielten die britischen Glam Rocker alle „Gusterlstückerl“ ihrer bisherigen Karriere, angefangen mit Hits wie I Believe in a Thing Called Love, Love Is Only a Feeling und auch neue Song aus dem Album Pinewood Smile, welches erst vor kurzem veröffentlicht wurde und leider vom kommerziellen Erfolg her nicht wirklich an die guten alten Zeiten anknüpfen kann. Während „Permission to Land“ 2003 in England noch 4-Fach Platin abstauben konnte, reicht es für „Pinewood Smile“ gerade mal für Platz 8 in den Albumcharts als Peak. Schade, schade. Aber dadurch lassen sich die Glam Rocker definitiv nicht die Stimmung versauen, sondern haben der gut gefüllten Simm City ordentlich eingeheizt!

80 Minuten lang gaben The Darkness alles, auch weil Justin Hawkins ein grossartiger Entertainer ist, der die Mengen zu begeistern weiss. Ich hoffe sehr, dass die Band wieder den Dreh rauskriegt und an die alten erfolgreichen Zeiten anknüpfen kann, das Live Konzert in Wien am Sonntag hat auf jeden Fall gezeigt, dass die Jungs es nach wie vor drauf haben. Ich hoffe sehr, dass The Darkness bald wieder nach Österreich kommen wird. Wer von euch war sonst noch am Konzert?

2. Oktober 2017
von admin
Keine Kommentare

Retro Klassiker auf der Nintendo Switch zocken

Die Nintendo Switch, die macht sich ohnehin schon super auf dem Spiele-Markt und Nintendo scheint da noch einen draufpacken zu wollen. Jetzt kommen nämlich auch noch einige Retro-Klassiker hinzu, welche auf der Switch spielbar sein sollen. Und zwar solche wie Mario Bros Arcade, welches auch schon offiziell angekündigt worden ist.

Und das ist noch nicht alles. So gut wie sicher ist auch das Super Mario Bros, Balloon Fight, Ice Climber, Pinball und Clu Clu Land auch bald für die Switch reaktiviert werden sollen. Und vielleicht sogar noch viel mehr, wenn sich durch solche Klassiker noch weiter die Verkaufszahlen der Switch steigern sollten, wofür die Chancen schon mal ziemlich gutstehen.

Denn es haben bereits die Mini-Versionen der NES und der SNES gezeigt, dass die Leute auf diesen Retrofaktor stehen. Also macht Nintendo da in letzter Zeit wirklich alles richtig, wie man sieht. Denn die Idee alte Klassiker wieder aufzuwärmen, kommt bei den Fans richtig gut an.